Azidose-Ausgleich

Hauptmenü

Therapeutisches Ziel: Normaler pH-Wert bzw. pH-Wert > 7,2.

Dosierungsbeispiel:
Für den Ausgleich eines Base Excess von -5 werden bei einem 70 kg-Patient ca. 100 mval Bikarbonat (100 ml natriumhydrogenkarbonat 8,4%) benötigt. Primär sollte davon nur die Hälfte appilziert werden, um dann den Effekt in einer Blutgasanalyse zu überprüfen.
Nota bene: Die Applikation sollte grundsätzlich über einen Zentralvenenkatheter erfolgen, nur im Notfall über einen peripheren venösen Zugang.
Präparatename: Natriumhydrogencarbonat 8,4% B.Braun

Der effektive Ablauf der Hämostase hängt von einem normalen pH-Wert ab! So geht die Aktivität der Gerinnungsfaktoren bei einem pH-Wert von unter 7,15 auf ca. 50% ihrer Aktivität zurück. Daher kann in Blutungssituationen – neben allen anderen Maßnahmen – eine Natriumbikarbonatgabe erwogen werden, um den pH-Wert auf mindestens 7,2 anzuheben.

Fachinfo: Natriumhydrogencarbonat 8,4%Mehr unter FAQ: Azidose