Erythrozyten-Konzentrate

Hauptmenü

Therapeutisches Ziel: Hb > 8 g/dl bzw. mindestens 10 g/dl bei anhaltender schwerer Blutung.

Dosierung: 1 Erythrozytenkonzentrat führt bei einem 70kg-Patienten zu einem Anstieg des Hb-Wertes um etwa 1-1,5 g/dl.

Anmerkung: Erythrozyten unterstützen die Adhäsion von Thrombozyten am Subendothel des verletzten Blutgefässes, indem sie diese Zellen in den Randbereich des Blutstroms abdrängen. Erythrozyten stimulieren Thrombozyten durch ADP-Freisetzung und begünstigen die Bildung von Fibrin durch Bindung aktivierter Gerinnungsfaktoren auf ihrer Oberfläche. Bei massiven, hämostaseologisch verursachten Blutungen wird deshalb ein Hämatokrit von mindestens 30% bzw. ein Hb-Wert von 10 g/dl empfohlen.

Mehr unter FAQ: Erythrozyten-Konzentrate